1. Welche Schnittstellen werden angeboten für die Datenübertragung?

Der Emonio P3 wurde möglichst offen konzipiert, um mit vielen verschiedenen Online-Plattformen und Energie-Management-Systemen zu funktionieren. Es werden prinzipiell zwei verschiedene Übertragungsarten unterstützt: MQTT und HTTP-Post. In beiden Fällen sind die Messdaten JSON-formatiert. So können Daten z.B. an EmonCMS, Thingsboard, my.emonio.de oder ähnliche Systeme versandt werden.

Wenn Sie ein spezielles Datenformat benötigen, setzten Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Eventuell ist eine Unterstützung möglich.

2. Wie genau misst der Emonio P3?

Zwischen 2% und 120 % des angegebenen Nennstromes hat der Emonio P3 eine Messunsicherheit von <1%. Ab 140% steigt die Messunsicherheit stark an.
Der Nenn-Messbereich der 100-A-Rogowskispulen beträgt beispielsweise 0 A bis 100 A. Eine hinreichende Genauigkeit besteht zwischen zwischen 2 A und 120 A.
Der Anlaufstrom der Spule, ab dem überhaupt Messwerte zu verzeichnen sind, beträgt 0,02 % vom Messbereich.

3. Was ist das benötigte Speichervolumen?

Die Aufzeichnung der Daten erfolgt als Text in einer CSV Datei. Der benötigte Speicherplatz hängt von der Anzahl der zu speichernden Werte und dem Aufzeichnungsintervall ab. Werden sämtliche Werte im Sekundentakt gespeichert, ist ein Speichervolumen von 500 MB pro Monat notwendig. Mit einem Speicher von 1 MB ist eine Aufzeichnung von Viertelstundenwerten für 3 Monate möglich. Mit den optionalen 8 GB ist eine Aufzeichnung von Viertelstundenwerten von 1189 Jahren möglich. Im 1-Sekunden-Takt kann mit 8 GB 1 Jahr und 3 Monate aufgezeichnet werden.

4. Es gibt keinen Accesspoint in der Nähe, was nun?

Steht kein W-LAN vor Ort zur Verfügung, ist die Datenübertragung ins Internet mit einem LTE-Modem möglich (z.B. D-Link DWR 720).

5. Wie werden die Daten verschlüsselt?

Bei der Übertragung mittels MQTT ist die Verbindung TLS verschlüsselt. Eigene Zertifikate werden durch Datei-upload unterstützt.

6. Wie werden die Daten gespeichert?

Werden die Geräte offline betrieben, sind die Daten in Form einer CSV- Datei mit Kopfzeile gespeichert. Diese kann mit jeder Tabellenkalkulation oder sonstigen Auswertungssoftware weiterverarbeitet werden (1 Datensatz ≈ 200 Bytes).

7. Warum gibt es manchmal mehr als eine Datei zum Download?

Überschreitet die Datei, in der aktuell aufgezeichnet wird, eine konfigurierbare (64-256KB) Größe, oder wird die Anzahl der aufzuzeichnenden Werte im Setup geändert, so wird eine neue CSV-Datei angelegt. Daher gibt es u.U. mehrere Dateien. Sie werden durchnummeriert, beginnend mit 01.

8. Was passiert, wenn der interne Speicher voll ist?

Es werden keine Daten mehr aufgezeichnet. Es werden auch keine Daten überschrieben.

9. Was passiert, wenn der Strom ausfällt und was, wenn er wieder eingeschaltet ist?

Die Aufzeichnung der Daten wird für die Zeit, in der der Emonio nicht mit Spannung versorgt wird, unterbrochen. Ist die Spannung wieder da, startet der Emonio neu und Daten werden in der alten Konfiguration aufgezeichnet.

10. Können die Dateien aus my.emonio.de ausgelesen werden?

Nein. Man kann sich die Dateien anzeigen lassen, jedoch nicht herunterladen. 

11.  Wie funktionieren Softwareupdates?

Es gibt regelmäßig Softwareupdates. Wenn ein Update verfügbar ist, wird beim öffnen der Weboberfläche des Emonio die neue Version angezeigt und das Update kann gestartet werden. Das Gerät muss dazu über eine Verbindung zum Internet verfügen.

12. Was ist die kleinste Leistung, die ich mit dem Emonio messen kann?

20 Watt. Kleiner sollte die Leistung nicht sein, da durch die induktive Stromabnahme das Rauschen nahe dem Nullpunkt der Messgenauigkeit eine natürliche Grenze setzt.

13. Warum habe ich bei meinem Gerät Probleme mit dem LOGIN, wenn ich über den ACCESS-Point mit dem Emonio verbunden bin?

Prüfen Sie Ihre Browserversion. Evt. können Sie die Version auf die neueste Version updaten. Haben sie eventuell einen Java-Script-Blocker aktiviert bzw. Java-Script ausgeschaltet? Die Weboberfläche des Emonio benötigt zwingend Java-Script. Schalten Sie JS deshalb wieder ein. Haben Sie einen VPN-Client installiert? Beenden Sie den VPN-Client ggf. Prüfen Sie Ihre Browser-Sicherheitseinstellungen.

14. Warum sehe ich keine aktuellen Werte in der Weboberfläche?

Siehe 13. Zusätzlich blockiert eventuell eine personal Firewall die Websocketverbindung zwischen PC und Emonio (PC -> Emonio 10.1.1.1:81).

14. Misst der Emonio auch die Temperatur?

Der Emonio kann mit einem Temperatursensor (DS18B20) mit 1m Kabelverbindung nachgerüstet werden.

15. Wofür benötigt man den Integrator?

Die in einer Rogowskispule induzierte Spannung ist proportional zur zeitlichen Änderung des Stromflusses in einem von der Rogowsi-Spule umschlossenen Leiter. Es ist notwendig, die Spannung am Spulenausgang zu integrieren, um eine Spannung zu erhalten, die dem Strom proportional ist.

16. Warum kann der Browser die Login-Seite http://emonio-xxxxxx.local nicht laden?

Nutzen Sie eine Fritzbox? Bei Einsatz einer Fritzbox lautet die Adresse http://emonio-xxxxxx.fritz.box. Befinden Sie und der Emonio P3 sich in einem Besuchernetzwerk der Fritzbox? In diesem Fall ist eine Kommunikation über die o.a. Adresse nicht möglich, da das Besuchernetz der Fritzbox dies verbietet. Sie können über den Access-Point auf den Emonio P3 zugreifen.

17. Welche Größe der Rogowskispulen brauche ich?

Den Strom berechnen Sie durch Umstellung der folgenden Formel nach I:

Formel Wirkleistung

wobei P1 die Wirkleistung (Leistungsaufnahme) ist, U=400 V und cosPhi sich aus der Angabe auf dem Typenschild ergibt oder als 1 angenommen werden kann.

Die Leistung der Welle P2 (angegeben auf dem Typenschild des Motors) ergibt sich übrigens aus folgender Formel:

Formel Wellenleistung

Abbonieren Sie unseren Newsletter!

Sie erhalten regelmäßig unseren Newsletter mit allen Informationen über Updates, Aktionen und neue Funktionen des Emonio P3 und der Analysesoftware.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok